Die hessische Hofbörse


Angebot
Kennnummer: 510

Landwirtschaftliche Hofstelle zu verpachten
113 ha Ackerfläche zu verpachten
11 ha Grünland zu verpachten


Stallgebäude zu verpachten, 1.800 Mastschweineplätze
1.280 qm Hallen/Lagerräume zu verpachten





50 ha Ackerland sind dazu gepachtet aber können evt. nach Pachtablauf erneut gepachtet werden.

Region: Südhessen

Region Detail:

Frühester Übernahmezeitpunkt: 01.07.2021

Übernahmebedingungen:

Nutzung bisher: Schweinemast (5.700 verkaufte Tiere/Jahr und Ackerbau(vornehmlich zur Futtererzeugung); Pferdepension (7 Pferde); Früchte: Winterweizen, -raps, -gerste, -triticale und Futtererbsen)

Nutzung Perspektive: Da der Hof für 10 ahre verpachtet wird, stehen dem Pächter alle Türen offen, um neue Betriebszweige aufzubauen. Durch das vorhandene Haus, kann er/sie auf dem Hof wohnen. Zudem ist der Betriebsinhaber stets offen für innovative Ideen.

Hoflage: Der Betrieb befindet sich 4 km außerhalb der nächsten größeren Stadt und inst an einer privaten Straße gelegen, wodurch es nicht zu Durchfahrtsverkehr kommt.

Wohngebäude: Das Wohngebäude liegt direkt oberhalb des Betriebes. Es befindet sich wie auch alle Gebäude in einem sehr guten Zustand, kann aber im inneren gg. nach den Wünschen der Pächter verändert werden.

Wirtschaftsgebäude: Die Wirtschaftsgebäude sowie die Stalltechnik sind in einem sehr guten Zustand. Es besteht kein Investitionsstau. Die alten Ställe zwischen 1994 und 2002 modernisiert. Zudem gibt es einen neuen Stall, der ausgebaut worden ist und einen nicht ausgebauten neuen Stall.

Fläche: Durchschn. Schlaggröße: 8,5 ha, Großteil der Flächen ist arrondiert, 45 BP; Lehmiger Sand - sandiger Lehm

Preis: Der Betrieb soll inklusive Inventar verpachtet werden. Bei ernsthaften Interesse können die Details besprochen werden.


Kontakt:
Bitte wenden Sie sich an folgende Telefonnummern:
Herr Dralle, HLG Tel. 0641-93216-345
Herr Sandkühler, LLH Tel. 06155-79800-35

oder senden Sie eine Mail an info@hessische-hofboerse.de



Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen und Hessische Landgesellschaft 2006